5 Würmchen · Alle Beiträge rund um den Blog · Books On Demand · Rezensionen

Rezension: Die Eichhörnchen vom alten Friedhof – Auf ihren Spuren

51JkdeS7qSL._SX386_BO1,204,203,200_

Die Eichhörnchen vom alten Friedhof – Auf ihren Spuren von Mark S.
Books on Demand (12. März 2018)
3.99 Euro (E-Book), 22.99 Euro (gebundene Ausgabe) ║72 Seiten

Klappentext

Sie leben mitten unter uns! In der Karlsruher Innenstadt bewohnt eine mutige Eichhörnchenschar den Alten Friedhof. Mark S. folgte ihrer Spur und erzählt die bewegende Geschichte der kleinen Nager.
Der Autor teilt mit dem Leser seine Freude, aber auch Schmerz und die vielen lustigen Momente. Die packenden Fotos lassen auch Sie hautnah dabei sein!

(Quelle: Amazon.de)

Weiterlesen „Rezension: Die Eichhörnchen vom alten Friedhof – Auf ihren Spuren“

Books On Demand

Rezension: Crackrauchende Hühner

Titel: Crackrauchende Hühner
Autor: Leveret Pale
Verlag: Books On Demand
Erscheinungsdatum: 28. Februar 2017
Seitenzahl: 336
Preis: 2,99 Euro (e-Book), 9,99 Euro (Taschenbuch), 

Hier geht es direkt zum Buch


Klappentext und Infos

Romantik. Nihilismus. Drogen. Chaos. Kratom. Karl Marx beim Monopolyspielen. Zwei Hühner auf Crack. Der totale Wahnsinn.
Der 17-jährige Schüler Nathan ist ein psychopathischer Freak mit der exotischen Lieblingsdroge Kratom. Von den meisten seiner Klassenkameraden wird er gemieden, so auch von Daniel, der sogar Angst vor Nathan hat. Doch bei der Berlinklassenfahrt am Ende der zehnten Klasse kommen Nathan und Daniel in dasselbe Hotelzimmer und damit wird die Konfrontation unausweichlich. Bald schlagen Daniels Ängste vor Nathan jedoch in eine morbide Faszination für den exzentrischen Außenseiter, dem eine prophetische Macht innezuwohnen scheint, um. Je länger Daniel aber Nathan folgt, desto mehr beginnt die Realität zu zerbröckeln. Bald vollführt Nathan biblische Wunder und hält nihilistische Predigten. Es tauchen sonderbare Gestalten auf, wie Schwarze in Einhornkostümen, sprechende, cracksüchtige Hühner und suizidale Zombies. Zunehmend beginnen Traum und Realität immer mehr ineinander zu kollabieren. Bald steht Daniel vor der Frage:
Was ist real? Und wen interessiert das eigentlich?
(Amazon)

Meinung

Ich habe mein Exemplar des Romans direkt von Leveret Pale zugeschickt bekommen, vielen Dank (auch für die tollen Illustrationen)! 🙂

„Crackrauchende Hühner“ ist kaum zu beschreiben. Ich werde es in den folgenden Zeilen versuchen, weiß aber schon, dass ich kläglich scheitern werde.
Leveret Pale ist bekannt dafür, den Leser nicht nur zu überraschen, sondern dessen Sicht auf die Welt zu metamorphosieren. 
Dieser Roman ist für all jene da draußen, die nicht nur Bücher lesen, sondern in eine Metaebene eintauchen wollen; Nichts in diesem Roman ist, wie es scheint, denn alles gilt es zu deuten. 
Ich liebe Romane, die nicht nur mit dem geschriebenen Wort, sondern mit einer ganz eigenen Welt faszinieren, so wie „Crackrauchende Hühner“. So bizarr der Titel, so bizarr das Werk und es könnte nicht besser sein. 
Ich möchte noch einige Worte über den Autor verlieren, selten habe ich mich so verstanden und gleichzeitig so provoziert gefühlt, über meine eigenen Ansichten und den Sinn des Lebens nachzudenken. Leveret Pale spielt als Autor mit dem Leser, wie es kein zweiter tut. Seine Werke sind nicht werkimmanent zu deuten, nicht unilateral, sondern die ganze Welt kann innerhalb dieser 338 Seiten auf den Kopf gestellt werden; Denn jedes Thema – mag es soziologisch oder naturwissenschaftlich sein – wird im Roman angesprochen, ohne den Leser in eine Richtung zu drängen. 
Das Highlight des Romans war in meinen Augen die Intertextualität, da auf Werke Bezug genommen wird, die für mich sehr prägend waren, wie zum Beispiel Irvin Yaloms „Und Nietzsche weinte“. 
Um ein Fazit zu ziehen, bedurfte es bei mir nicht viel Zeit, da ich von diesem Werk nicht nur begeistert bin, sondern es als mehr als Literatur ansehe. 


Fazit
Leveret Pales „Crackrauchende Hühner“ ist ein beachtlicher Roman, in jeder Hinsicht. 
Ich vergebe:


Krisi ❤
Books On Demand · New Adult

Rezension: Warum Amor daneben schießt

Titel: Warum Amor daneben schießt (Die Schutzengel-Trilogie II)
Autorin: Jasmin Whiscy
Verlag: Books On Demand
Genre: New Adult
Erscheinungsdatum: 30. Januar 2017
Seitenzahl: 304
Preis: 3,99 Euro (e-Book), 9,99 Euro (Taschenbuch), 

Hier geht es direkt zum Buch


Klappentext und Infos

„Ich will niemanden abschießen!“, stelle ich klar. Oder versuche es zumindest.
„Es ist nicht so schlimm wie du denkst, keine Angst!“. 
Der dickliche Engel grinst wie Buddha. 
„Du kommst immerhin zu uns in die deutsche Amor-Abteilung.“
„Moment – ich werde Amor?!“. 
Noch erschrockener kann ich kaum werden.
„Nicht ganz … ein Amor. Wir sind viele, eine ganze Abteilung, wie gesagt.“
Ich wiederhole: „Ich werde EIN AMOR?! PAPA WAR AMOR?!“.
Manu ist 15, als sie erfährt, dass sie ein Nephilim ist – ein halber Engel. Sie muss sich nun für ein Leben auf Erden oder im Himmel entscheiden. Das heißt: Entweder Tobi oder Janiel. Blöd nur, dass die Amor-Abteilung Personalmangel hat …

Das zweite Buch der Schutzengel-Trilogie!
(Amazon)


Meinung

Ich habe mein Exemplar des Romans direkt von Jasmin Whiscy zugeschickt bekommen, vielen Dank!

Was ich schon am ersten Band der Reihe sehr geschätzt habe, ist der Humor, welcher geradezu in den Zeilen versteckt und doch immer präsent ist.
Die Geschichte um den tollpatschigen Engel geht weiter und dies nicht minder charmant. Da der Klappentext noch nicht viel verrät und die Geschichte den Leser immer wieder wunderbar überrascht, möchte ich Euch die Spannung natürlich nicht nehmen. 🙂
Solltet Ihr aber den ersten Band schon gelesen und für gut befunden haben, so wird Euch auch der zweite Band begeistern können.
Manu ist, wie Ihr auch dem Klappentext entnehmen könnt, erst fünfzehn Jahre alt; Mir persönlich ist sie ein wenig zu jung, um die überzeugende Protagonistin des Romans zu sein, da so das Geschehen auf einer kindliche Ebene geschildert wird. 
Jasmin Whiscy bleibt ihrem Schreibstil treu und es scheint fast so, als gehe der zweite Band direkt in den ersten über, da keinerlei Ungereimtheiten oder Brüche zu erkennen sind. 


Fazit
„Warum Amor daneben schießt“ ist eine gelungene Fortsetzung mit der Extra-Portion Witz. Für mich gab es kleine Kritikpunkte bei der Protagonistin, ich bin allerdings dennoch durchweg positiv überrascht worden.
Ich vergebe:


Krisi ❤
Books On Demand · Kurzroman

Rezension: Schneewalzer (Kurzroman)

Titel: Schneewalzer
Autorin: Marlene Toulouse
Verlag: Books On Demand
Genre: Kurzroman, Gegenwartsliteratur
Seitenzahl: 36
Erscheinungsdatum: 17. Februar 2017
Preis: 0,49 Euro (e-Book)

Hier geht es direkt zum Buch


Klappentext und Infos
Sie ist jung, sie ist hübsch, und sie ist erfolgreich. Doch nach ihrem ersten großen Bucherfolg kämpft die aufstrebende Autorin Marlen Peters schon bald darauf gegen eine akute Schreibblockade. Ihr Bewunderer, Verlagschef Paul van Damme, überredet sie schließlich zu einer eine kreativen Auszeit in seiner mondänen Berghütte in Südtirol, allein in der Hoffnung auf einen neuen Bestseller.
Doch wenig inspiriert vom sie umgebenden Bergpanorama müht sich Marlen vergeblich, etwas Bedeutendes zu Papier zu bringen. Bis sie eines Abends im dichten Schneetreiben hinter ihrer Hütte einen hilflosen Bergsteiger entdeckt, der sich offensichtlich verirrt hat. Sie schleppt den halberfrorenen Mann ins Kaminzimmer, um ihn zu versorgen. Er ist jung, er ist attraktiv, aber er redet nicht mit ihr. Trotzdem bewirkt die Begegnung mit dem geheimnisvollen Fremden, dass Marlen wieder zu schreiben beginnt. Dabei wird ihr klar, dass sie für den Unbekannten mehr empfindet als nur Mitleid oder Sympathie. Doch kann sie ihm wirklich vertrauen?


(Amazon)


Meinung

Ich habe mein Exemplar des Romans direkt von Marlene Toulouse zugeschickt bekommen, vielen Dank an dieser Stelle!

Das Cover des Romans lässt nur sehr wenig erahnen. Dennoch könnte es die Idylle in einem kleinen Ferienort darstellen, welche wohl nicht lange anhalten wird…

Es ist nicht einfach, diese Kurzgeschichte zu beschreiben. Eigentlich schätze ich an dieser Art von Literatur besonders die Anregungen, die sie mir geben; Egal, ob es sich um soziale oder geschichtliche Themen handelt. In diesem Kurzroman allerdings wirkt das Geschehen sehr gehetzt und kein Handlungsstrang wird ausgebaut. Aus diesem Grund fällt es dem Leser auch sehr schwer, sich emotional im Roman zu verlieren. 

Marlen Peters ist eine junge Frau, welche sich eine Auszeit nehmen möchte. Von Beginn an empfand ich sie als authentisch und doch überraschten mich ihre plötzlichen Gefühle für einen Fremden, welche mir wenig begründet schienen. 

Marlene Toulouses Schreibstil ist für einen Kurzroman angebracht und soll dem Leser besonders die Geschichte vermitteln, weniger das Zwischenmenschliche oder die Gefühlslage der Protagonistin.

Eigentlich bin ich ein großer Fan von Geschichten, welche mir das Blut in den Adern gefrieren lassen und gerade die Idee, welche der Geschichte zugrunde liegt, hätte einen phenomenalen Horrorroman hervorbringen können. Leider empfinde ich die Umsetzung in „Schneewalzer“ nicht als gelungen, da es mir an Tiefgang und Substanz fehlt. 


Fazit
„Schneewalzer“ ist ein Kurzroman mit einer sehr guten Grundidee, welche noch mehr Seiten gebraucht hätte, um sich entfalten und den Leser begeistern zu können. 
Ich vergebe:


Krisi ❤