4 Würmchen · Alle Beiträge rund um den Blog · Epubli · Fantasy

Rezension: Die rogodanischen Schriften

51yltTtlU0L._SX327_BO1,204,203,200_

Die rogodanischen Schriften I: Dämmerung des Widerstandes von Tim J. Radde
High Fantasy ║ epubli (25. August 2016)
2.99 Euro (E-Book), 12.99 Euro (Taschenbuch) ║412 Seiten

Klappentext

In der Hauptstadt Jerobina liegt ein junger Mann bewusstlos auf der Straße. Gerettet von einem magisch Begabten versucht er, seinen Lehrmeister aus den Fängen der königlichen Stadtwache zu retten. Durch ihre Befreiungsaktion rücken sie in den Fokus des Herrschers und einer geheimen Macht. Der Krieger Endrael wird so durch die Vergangenheit seiner ihm unbekannten Eltern und die Verbundenheit zu seinem Ausbilder in einen aufkommenden Krieg zwischen den loyalen Schergen des Königs und einem wachsenden Widerstand verwickelt. Die Freunde entdecken einen drohenden Schlagabtausch, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint … Endrael muss sich bewusst werden, ob er sich dem Kampf nach Gerechtigkeit widmen will oder den Pfad der Rache einschlägt.

(Quelle: Amazon.de)

Weiterlesen „Rezension: Die rogodanischen Schriften“

4 Würmchen · Fantasy · Tagträumer Verlag

Rezension 161011 Befreiung

Titel: 161011
Autorin: Aurelia L. Night
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 15.03.2017
Seitenzahl: 272 Seiten
Preis: 3,99 Euro – ebook, 13,90€ Taschenbuch

Hier kommt ihr zum Buch!


Klappentext

Was würdest du tun, wenn du nur dazu erschaffen wurdest, zu töten?

Als Gabriel und 161011 zum ersten Mal aufeinander treffen, scheint ihr Schicksal besiegelt: sie, die Vampirjägerin, er, der Vampir. Gabriel entführt 161011 und zeigt ihr ein Leben,
in dem sie eine fühlende Person und keine perfekte, namenlose Jägerin sein kann. 161011 will, trotz der Konsequenzen, die sie dort erwarten, ins Labor zurückkehren,
denn sie erkennt, wie sehr sie die einzige Familie, die sie hat, vermisst. Als Gabriel nach einer Mission jedoch nicht zurückkehrt,
muss sich die Jägerin zwischen ihrem alten Leben und den neuen Gefühlen entscheiden …


Meinung
Zunächst muss ich dieses grandiose Cover erwähnen. Ist es nicht toll? Die Augen und die düstere Umgebung haben mich sofort angesprochen.
Dann vielen lieben Dank an den Tagträumer Verlag für das Rezensionsexemplar ❤
Zum Inhalt:
Die Charaktere sind von der Autorin sehr gut beschrieben und toll dargestellt.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten 16 und Gabe erzählt. In diesen Erzählsträngen lernen wir die beiden besser kennen und erleben die Entwicklung der Protagonisten im Laufe des Buches. Eben diese Entwicklung wurde von der Autorin sehr gut rübergebracht. Auch die Emotionen der beiden werden sehr gut vermittelt.
Der Schreibstil der Autorin hat mich von Anfang an überzeugt. Ab der ersten Seite hat mich das Buch mitgenommen. Leider musste ich desöfteren beim Lesen feststellen, dass vieles nicht ganz zusammen passte. 16 ist ein Vampir und wurde im Labor „gezüchtet“. Daher waren ihr viele Dinge der „normalen Welt“ natürlich nicht bekannt, wie z.B. ein Fernseher. Andere Dinge waren für sie jedoch total selbstverständlich, jedoch dürfte sie diese Dinge nach meiner Interpretation dann auch nicht kennen. Da hat mich beim Lesen ein wenig verwirrt.
Leider fehlte zur Mitte des Buches ein wenig der Spannungsaufbau. Die Story plätscherte ein wenig dahin. Es war irgendwann ein ewiges Hin und Her zwischen 16 und Gabe, dass mich nach einigen Seiten ein wenig nervte. Hier hätte ich mir ein wenig mehr Spannung gewünscht.
Das Ende hat es dann wieder absolut in sich und ich bin auf die Fortsetzung schon sehr gespannt.


Fazit
„161011 Befreiuung“ konnte mich mit tollen Protagonisten und einem super Schreibstil überzeugen. Daher vergebe ich


Über die Autorin

Aurelia L. Night ist Baujahr ’95.
Sie lebt mit ihrem Freund und zwei verrückten Katzen im ruhigen Niedersachsen.
Nach einer Ausbildung als Schilder- und Lichtreklameherstellerin hat sie erneut die Schulbank gedrückt um ihr Fachabi in Gestaltung zu bekommen.
Nun arbeitet sie Nebenbei als Servicekraft und hofft auf einen Studienplatz in Theaterpädagogik.
In ihrer Freizeit schreibt sie nicht nur, sondern liest auch sehr viel, oder aber sie versucht ihrem Freund beim xBox spielen zu schlagen. -Was bisher ziemlich gut klappt. 


Sara ❤
4 Würmchen · Fantasy · Forever by Ullstein · Romance

Rezension Vergessene Leidenschaft: Der Fluch der Unsterblichen

Titel: Vergessene Leidenschaft: Der Fluch der Unsterblichen
Autorin: Raywen White
Verlag: Forever by Ullstein
Genre: Fantasy, Sexy Romance
Erscheinungsdatum: 14. Oktober 2016
Seitenzahl: 530 Seiten
Preis: 4,99 Euro – ebook

Hier kommt ihr zum Buch!

 Leseprobe


Klappentext
Sie kann sich nicht erinnern, doch er kämpft um ihre Liebe – Der zweite Teil der packenden Romantasy-Saga

Nachdem Bael aus den Fängen des Dämonenfürsten befreit ist, macht er sich auf die Suche nach Ashra, der Liebe seines Lebens. Er findet heraus, dass sie vor vielen Jahren in ihre Heimat, das Elfenreich, zurückgekehrt ist, wo sie als Prinzessin in Kürze heiraten soll. Verzweifelt versucht Bael, sie umzustimmen, doch Ashra kann sich nicht an ihn und ihre Liebe erinnern. Als die Elfen beginnen, Jagd auf den Eindringling zu machen, sieht Bael keinen anderen Ausweg als die Flucht. Er nimmt Ashra mit sich, deren Erinnerungen immer wieder auflodern, nur um dann erneut zu erlöschen. Es beginnt eine Reise voller Gefahren, die gleichzeitig eine Zerreißprobe für Baels Gefühle wird. Doch wer steckt hinter dem Fluch, der Ashras Erinnerungen bannt? Und wird es Bael gelingen, seine große Liebe zurückzugewinnen?

(Quelle: Forever by Ullstein)


Der erste Satz
Erst wenn man jemanden verliert, kann man wirklich ermessen, wie sehr man denjenigen wirklich gebraucht hat.


Meinung

Über Facebook wurde ich auf das Buch aufmerksam. Da ich dieses Genre sehr mag, habe ich mich um ein Reziexemplar beworben. 

Vielen Dank liebe Raywen für das Reziexemplar, ich habe mich sehr gefreut. 🙂
Dies ist der zweite Band der Unsterblichen Reihe. Er ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig von Band 1 gelesen werden. Den Vorgänger kenne ich leider noch nicht, was ich aber bald nachholen werde.
Kaum mit dem ebook begonnen, konnte ich meinen Kindle nicht mehr aus der Hand legen. Die komplexe Handlung ist durchgehend spannend und emotionsgeladen. Viele unvorhergesehene Wendungen haben mich übberrascht. Die Spannung wird permanent durch Rückblicke in die Vergangenheit gehalten und zieht sich wie ein roter Faden durch die komplette Geschichte. Die Zeitsprünge verwirrten mich zu Beginn etwas, aber ich habe mich schnell zurecht gefunden. Das Buch entwickelte sich schnell zum Pageturner und ich konnte mich komplett in der fantastischen Welt verlieren.
Die Charaktere, allen voran Ashra und Bael, waren sehr gut ausgearbeitet und konnten mich voll überzeugen. Beide sind starke Persönlichkeiten und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen.
Der Schreibstil der Autorin ist mitreissend und locker-flüssig zu lesen. Sie schafft es, den Leser auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle zu schicken und sich komplett in dem Buch zu verlieren.


Fazit
„Vergessene Leidenschaft: Der Fluch der Unsterblichen“ konnte mich überzeugen und in seinen Bann ziehen. Raywen White schafft es, diesen Roman zu einem wahren Lesegenuss werden zu lassen.


© privat

Über die Autorin

 Raywen White lebt gemeinsam mit ihrem Mann im Raum Frankfurt am Main. Schon als Kind wurde ihr nachgesagt, sie habe eine lebhafte Fantasie. Diese hat sie sich glücklicherweise bis heute bewahrt. Denn erst in den letzten Jahren entdeckte die Diplominformatikerin ihre Leidenschaft fürs Schreiben. Ganz besonders haben es ihr dabei die Genres Fantasy und Romance angetan, die sie gekonnt miteinander verbindet.


Sandra ❤
4 Würmchen · cbj · Jugendbücher · Liebesroman

Rezension: Hokuspokus, liebe mich

Titel: Hokuspokus, liebe mich
Autorin: Amy Alward
Verlag: cbj
Genre: Jugendbuch, Liebesroman
Erscheinungsdatum: 11. Juli 2016
Seitenzahl: 384 Seiten
Preis: 8,99 Euro ebook – 9,99 Euro Taschenbuch

Hier kommt ihr zum Buch!

 Leseprobe


Klappentext
Als die Prinzessin von Nova aus Versehen selbst einen Liebestrank zu sich nimmt, der für ihren Liebsten bestimmt war, verknallt sie sich prompt in ihr eigenes Spiegelbild. Ups! Flugs wird im ganzen Land eine Jagd nach dem Gegengift ausgerufen. Und so beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, dem es auch selbst nicht an aufregenden Zutaten fehlt. Samantha Kemi ist eine der Teilnehmerinnen. Ihre Familie gehörte einst zu den berühmtesten Alchemisten des Königreiches und der Gewinn des Wettkampfs könnte ihnen neuen Ruhm bringen. Dazu müsste Sam aber erst einmal all die Mitbewerber der Mega-Pharmaunternehmen aus dem Feld schlagen. Allen voran Zain Asher, ihren ehemaligen Klassenkameraden, der nun ihr erbittertster Konkurrent ist. Blöd nur, dass der Bursche so verflixt gut aussieht und auch noch richtig charmant sein kann …

(Quelle: cbj)


Der erste Satz
Ein winziger Blutstropfen spross an der Stelle, wo sie die Messerspitze gegen ihre Fingerkuppe drückte.


Meinung

Meine Leseentscheidungen fälle ich in erster Linie danach, ob mir das Cover gefällt oder nicht. Wenn mich dann noch der Klappentext anspricht – perfekt! Deshalb war es gar keine Frage, ich musste „Hokuspokus, liebe mich“ lesen!

Vielen Dank an den cbj Verlag für das wundervolle Reziexemplar!

Mit den Erwartungen, einen kitschigen Mädchenroman zu lesen, habe ich das Buch aufgeschlagen. Aber weit gefehlt! Die Handlung ist spannend, witzig und einfach nur zauberhaft. Der Fokus liegt nicht, wie zuerst gedacht auf einer Liebesgeschichte, sondern auf der nervenaufreibenden und gefährlichen Jagd nach den Zutaten für das Gegengift. Obwohl natürlich auch die Liebe eine kleine Rolle spielt. 😉

Immer wieder bekommt man Einblicke, wie es um die verliebte Prinzessin steht. Obwohl sie mir wirklch leid tat, musste ich doch oft schmunzeln.

Die Charaktere sind allesamt sehr vielschichtig und hüten das ein oder andere Geheimnis, was sie nur noch interessanter gemacht hat. 
Sam war mir gleich sympathisch. Sie ist nicht perfekt, wie in vielen anderen Geschichten und genau das mochte ich an ihr. Sie weiß, was sie will und geht auch mal ein Risiko ein. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen.

Amy Alward`s Schreibstil ist flüssig, locker und witzig. Die Autorin entführt uns in eine Welt voller Magie und Zauber und ich habe mich nur zu gerne mitreißen lassen.


Fazit
Für jeden Fantasy-Fan, der auch Liebesgeschichten nicht abgeneigt ist, kann ich eine Lesempfehlung aussprechen! Mich hat das Buch sehr gut unterhalten und ich freue mich schon auf künftige Neuerscheinungen von Amy Alward.


Über die Autorin

© Marte L Rekaa

 Amy Alward ist Kanadierin und lebt in London. Sie ist dort Programmleiterin in einem großen Kinder- und Jugendbuchverlag. In der Zeit, die ihr daneben noch bleibt, schreibt sie Jugendbücher. Ihr Leben wird bestimmt von der permanenten Suche nach Abenteuern, Kaffee und richtig guten Büchern.

(Quelle: cbj)

Sandra ❤
4 Würmchen · Fantasy · Heyne

Rezension: Angefall – Nacht ohne Morgen

Titel: Angelfall – Nacht ohne Morgen
Autorin: Susan Ee
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 08. August 2016
Preis: 8,99 Euro – ebook, 9,99 Euro – Taschenbuch, 12,99 Euro gebundene Ausgabe

Hier kommt ihr zum Buch!

Leseprobe


Klappentext
Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester der toughen und furchtlosen Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Penryn zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel …

(Quelle: Heyne)


Der erste Satz
Auch wenn es ironisch klingt: Seit den Angriffen sind die Sonnenuntergänge herrlich.


Meinung

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext.

Handlung
Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Das Setting ist düster und apokalyptisch, Spannung und Action gibt es gleich von Beginn an. Durch die kurzen Kapitel merkt man gar nicht, dass die Seiten nur so an einem vorbeifliegen.
Sehr interessant fand ich, dass dieses Mal die Engel die Bösen sind (naja, nicht alle *g*).
Nach einem turbulenten Anfang wird es gegen Mitte des Buches etwas ruhiger, aber keinesfalls langweilig. Man erlebt, wie Penryn und Raffe zusammenwachsen und langsam Gefühle in den beiden aufkeimen. Die Liebesbeziehung steht aber nicht im Fokus des Geschehens, was den Emotionen aber keinen Abbruch tut.
Zum Ende hin überschlagen sich die Ereignisse und es wird noch einmal nervenaufreibend, schockierend und teilweise sehr gewalttätig.
„Nacht ohne Morgen“ ist Teil einer Trilogie und man bleibt als Leser mit klopfendem Herzen und vielen Fragen, die hoffentlich in den Folgebänden geklärt werden, zurück.

Charaktere
Penryn ist eine toughe Protagonistin, die genau weiß, was sie will. Für die Menschen, die sie liebt, geht sie bis an ihre Grenzen und darüber hinaus. Sie war mir gleich sympathisch und ich konnte ihre Handlungen nachvollziehen.

Aus Raffe wurde ich nicht schlau. Durch seine arrogante Art bin ich ihm mit Vorsicht begegnet. Im Lauf der Geschichte lässt er einen aber hinter seine Maske blicken und er eroberte mit Charme und Witz mein Herz.

Anfangs noch eine Zweckgemeinschaft, merkt man jedoch bald, dass mehr hinter der Beziehung von Penryn und Raffe steckt. Die witzigen Dialoge machen einfach nur Spaß!

Alle Charaktere sind perfekt ausgearbeitet und wirkten gerade durch ihre Ecken und Kanten sehr authentisch auf mich. 

Schreibstil
 Susann Ee hat einen bildhaften und sehr angenehmen Schreibstil, welcher mich nur so durch die Seiten gleiten ließ. Sie hat eine apokalyptische Welt mit düsterer Atmosphäre geschaffen, die einen in ihren Bann zieht. Der Autorin ist es gelungen, ihre Ideen zu jeder Zeit kreativ umzusetzen und so ein wahres Lesevergnügen zu schaffen.


Fazit
„Nacht ohne Morgen“ ist ein vielversprechender Auftakt einer Trilogie, die mich überzeugen konnte. Die Folgebände werde ich auf jeden Fall noch lesen.
Gerne vergebe ich:

Vielen Dank an den Heyne-Verlag für das Rezensionsexemplar!


Über die Autorin
Susan Ee war zunächst Anwältin, bevor sie beschloss, ihre Leidenschaft für die Literatur zu ihrem Beruf zu machen. Sie studierte Kreatives Schreiben in Stanford und Clarion West und arbeitet nun als Autorin und Filmemacherin. Sie lebt in San Francisco, Kalifornien.
(Quelle: Heyne)

Romane der Autorin

    • Angelfall – Nacht ohne Morgen
    • Angelfall – Tage der Dunkelheit (erscheint am 09.01.2017)
      Sandra ❤