Alle Beiträge rund um den Blog · Rezensionen

Rezension: Nur zu Besuch

51MIUK9kYSL
Nur zu Besuch von Michael Haag
Thrillasy ║01. März 2018
1,99 Euro (E-Book) ║ ca. 73 Seiten

Klappentext

Was braucht man um eine Geschichte zu erzählen?
Reichen vielleicht vier Dinge aus?

Etwas Altes: ein namenloser Fremder, der die mondlose Nacht dazu nutzt, um durch einen Randbezirk der Stadt zu schlendern.
Etwas Junges: ein seltsamer Junge, vielleicht zwölf Jahre alt. Eine bizarre Erscheinung, die auf den Fremden unheimlich wirkt, dennoch auch vertraut.
Etwas Gebrauchtes: ein Messer mit Damastklinge. Ein langjähriger Begleiter des Fremden, viel benutzt und gut gepflegt.
Etwas Blutiges: eine Frau mit besonderen Augen. Augen, die ein Grund waren, um ihre Kehle zu öffnen und sie zu befreien, so wie der Fremde es nennt …

Eine fantastische Kurzgeschichte, die man auch gerne ‚Thrillasy’ nennen darf.

Was ist Thrillasy?
Das Fantastische, Ungreifbare und nicht Erklärbare, das die Fantasy ausmacht, trifft auf das Spannende, Echte und Gefährliche, das einen Thriller lesenswert macht.

(Quelle: Amazon.de)


Der erste Satz

Die Nacht war schnell hereingebrochen und ließ kaum erahnen, dass der vergangene Tag einen herrlich milden, mit wärmenden Sonnenstrahlen angereicherten Herbst beherbergt hatte, wie sie in einer Bitterkeit ihren kalten Wind über die Stadt streichen ließ.


 Meinung

Eines konnte ich vor dem ersten Blick in das Buch sagen: Michael Haag ist mutig. Umso gespannter war ich auf sein Werk. Doch wie konnte eine Geschichte werden mit genau vier Dingen…

„Nur zu Besuch“ gehört dem Genre Thrillasy an, was ich eine mehr als bezeichnende Beschreibung für dieses Werk finde. Ich war so überrascht von dieser außergewöhnlichen Geschichte, dass ich sie zuerst nicht einordnen konnte. Diese ganz eigene Erfahrung möchte ich für Euch natürlich nicht zerstören, deshalb kann ich nur sagen: Ja, eine gelungene Geschichte braucht wirklich nur diese vier Dinge und das gewisse Etwas, um mich zu begeistern.

Michael Haags Schreibstil macht das Werk zu einem besonderen Erlebnis. Ich habe schon immer gestaunt, wie einige Autoren Sätze erschaffen können, die im Kopf des Lesers sofort eine Stimmung erzeugen. Dennoch sind diese auch gerade das, was das Lesen von „Nur zu Besuch“ an einigen Stellen zu einer Herausforderung macht. Die Sätze sind häufig so lang beziehungsweise bestehen aus solchen Gefügen, dass ich Mühe hatte, die wahre Aussage aus ihnen herauszulesen. Der Lesefluss war somit nicht unbedingt gegeben.

Dennoch ist diese Geschichte einzigartig. Wie der Autor selbst, ist auch sie mutig. Mutig in ihrer Gestaltung und mutig in ihrem Verlauf. Mögt Ihr Bücher, die sich als alles bezeichnen lassen, aber nicht Mainstream, dann seid Ihr bei Michael Haag an der richtigen Adresse.

„Nur zu Besuch“ ist empfehlenswert und ich vergebe:

4Würmchen

 


Ich möchte mich herzlich bei Michael Haag für mein Rezensionsexemplar und das mir entgegengebrachte Vertrauen bedanken.*

Krisi

*Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch für eine Rezension, die meine Meinung wiederspiegelt und unabhängig ist.

** gekennzeichnete Verlinkung kennzeichne ich gemäß § 2 Nr.5 TMG als Werbung

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s