Rezensionen

Rezension: Black Heart 1 – Ein Märchen von Gut und Böse

Black Heart 1 – Ein Märchen von Gut und Böse von Kim Leopold
ET: 31.10.2017 ║ Amrun ║ Fantasy, Liebesroman, Jugendroman
║ 0,99€ eBook ║  ca. 114 Seiten
Inhalt

„Es war einmal ein blindes Mädchen, welches in einem kleinen Dorf in Norwegen wohnte. Der Verlust der Mutter, die zu Unrecht als Hexe auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde, weckte in ihr alte, magische Fähigkeiten. Nur ein Wächter konnte sie aus dieser lebensbedrohlichen Situation befreien. Sein Name war Mikael …“

Wie schnell Märchen wahr werden, erfährt Louisa an ihrem achtzehnten Geburtstag. Ihr Leben gerät aus dem Gleichgewicht, denn plötzlich begegnen ihr Gestalten, die keineswegs real sind. Wie gut, dass Alex sich auskennt und ihr mit Rat und Tat zur Seite steht. Aber ist sein plötzliches Auftauchen wirklich Zufall?

Lass dich verzaubern und tritt ein in eine Welt von Gut und Böse!

 

(Quelle: Amrun)


Der erste Satz

„Sie müssen das nicht tun.“


Meinung
Die How to be happy-Reihe von Kim ist eine meiner Lieblingsreihen. Deshalb war ich umso gespannter, als ich über Facebook von ihrer neuen Fantasyreihe erfuhr. Als ich das wunderschöne Cover gesehen habe, war es sofort um mich geschehen. Der Klappentext hat mich gleich neugierig gemacht und ich wollte den ersten Band der Black Heart-Reihe unbedingt lesen.
Ich brauchte nicht lange, um mich in die Geschichte hineinzufinden. Die Geschichte wurde abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven der Charaktere erzählt und spielten in der Gegenwart und der Vergangenheit. Ich hatte keine Probleme mich zurechtzufinden, da immer der jeweilige Protagonist, der Ort und die Zeit in der Kapitelüberschrift standen.
Ich wurde vom einen in das andere Kapitel katapultiert. Jedes Mal wenn ich dachte, es geht nicht noch spannender, hat das Folgekapitel noch an Spannung zugenommen!
Kim`s Schreibstil hat mich mitgerissen und mich mit den Protagonisten mitfiebern und leiden lassen. Er entführte mich in eine magische Welt und war sehr angenehm und flüssig zu lesen.
Die Charakter waren toll ausgearbeitet, blieben aber allesamt sehr geheimnisvoll und vieles ist noch im Dunkeln verborgen. Ich möchte unbedingt wissen, wie es mit ihnen weitergeht und welche Abenteuer auf Freya, Mikael, Louisa und Alexander warten! Vor allem stellte ich mir die Frage, wer ist gut und wer ist böse? Die Geschichten von Freya und Louisa schienen miteinander verwoben zu sein. Aber wie? Diese und noch viele weitere Fragen ließen mich voller Spannung zurück und natürlich auch der fiese Cliffhanger am Ende. Ich fiebere schon dem zweiten Band entgegen und kann es kaum abwarten, ihn in den Händen zu halten!

Fazit

Dieser wundervolle Serienauftakt entführte mich in eine magische Welt voller Gestaltwandler, Hexen und Wächter. Die Spannung machte es mir unmöglich, meinen Kindle aus der Hand zu legen. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

5

Infos zur Buchserie

Insgesamt sind 24 Teile geplant, die jeweils zum Monatsende erscheinen werden.

Band 2 „Das Lachen der Toten“ ist bereits vorbestellbar. -Klick-

 


Ich bedanke mich ganz herzlich bei Kim Leopold un dem Amrun Verlag für das digitale Rezensionsexemplar!*

 

 

*Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch für eine Rezension, die meine Meinung wiederspiegeln und unabhängig sind.

 

Ein Kommentar zu „Rezension: Black Heart 1 – Ein Märchen von Gut und Böse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s