Alle Beiträge rund um den Blog · Rezensionen

Rezension: Machtlos

Machtlos

Machtlos von Yvie Eckhardt
Fantasy, Liebesroman
2,99 Euro (E-Book), 9,99 Euro (Taschenbuch) ║ ca. 261 Seiten
Klappentext

Ebby Scarborough ist anders.
Sie ist vierundzwanzig und weiß seit Kurzem, dass sie eine Hexe ist. Hätte sie dies früher erfahren, wäre ihr eine Menge Leid erspart geblieben. Vor langer Zeit hat sie sich geschworen, nie wieder wehrlos zu sein. In Manhattan scheint sie endlich ihren Platz in der magischen Welt gefunden zu haben. Doch dann trifft sie Jayden und fühlt sich machtloser denn je.

(Quelle: Amazon.de)


Der erste Satz

Dreizehn Minuten.


 Meinung

Clichés und ganz viel Liebe. Eigentlich genau die Dinge, welche ich an einem Roman nicht unbedingt schätze. Aber manchmal schafft es ein(e) Autor(in) mich mit einer Geschichte zu überraschen, die mich mehr bewegt, als ich es mir hätte erträumen können.

Eine junge Frau, welche einer Minderheit – hier dem Clan der Hexen – angehört und einem Mann in die Arme stolpert, der unseren Träumen entsprungen sein könnte. Dies ist der Auftakt zu Yvie Eckhardts Roman „Machtlos“. Doch was die Autorin erschafft, nachdem die Jugendbuch-Clichés bedient sind, habe ich selten erlebt. Sie erschafft so viel Persönlichkeit in jedem einzelnen Charakter, dass ich Mühe hatte, das Buch für kurze Zeit wegzulegen, da ich von Fragen in meinem Inneren überrannt wurde: Was wird wohl als nächstes geschehen? Wie wird es der Protagonistin, Ebby, ergehen?

Darüberhinaus muss ich eine Besonderheit des Romans hervorheben, welche nur schwer zu beschreiben ist. Das Geschehen ist so authentisch und real im Kopf des Lesers, dass ich das Gefühl hatte, in die Geschichte eintauchen und selbst daran teilhaben zu können. Ob es Yvie Eckhardts Formulierungen oder die Probleme sind, welche wir alle zu gut kennen, ich musste laut loslachen, mir die Hand vor den Mund schlagen und den Kopf in die Handflächen legen, so sehr nahm mich die Spannung – wie auch die integrierte Liebesgeschichte – mit.

Solltet Ihr auf der Suche sein nach einem Roman, der besonders durch die Liebe der Autorin zum Schreiben in jedem Satz glänzt, seid Ihr bei „Machtlos“ genau richtig. Und darum geht es doch, oder nicht? Um die Liebe zu Büchern, die nicht nur die Autorin selbst empfindet, sondern welche sich auch auf den Leser überträgt.

Ich vergebe mit Freude:

 

5


Ich möchte mich herzlich bei Yvie Eckhardt für mein Rezensionsexemplar bedanken.*

Krisi

*Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch für eine Rezension, die meine Meinung wiederspiegelt und unabhängig ist.

 ** gekennzeichnete Verlinkung kennzeichne ich gemäß § 2 Nr.5 TMG als Werbung  

 

2 Kommentare zu „Rezension: Machtlos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s