Alle Beiträge rund um den Blog · Wurmige Beiträge

Mein neues wurmiges Leben: Das Lesen und die Universität

Uni

Hallihallo, Ihr Lieben!
Heute möchte ich Euch in einem Beitrag von meinem Herbst erzählen und was so alles auf mich wartet – nicht nur in Büchern ;-).
Ich darf ab Mittwoch, den 04.10., die Universität Stuttgart besuchen und werde mein Studium beginnen. Hach, selbst wenn ich es „nur“ schreibe, bekomme ich Gänsehaut.
Was ich bisher so alles erleben durfte und welches mein erstes Buch auf der Zugfahrt werden wird, lest Ihr hier.
Ganz viel Spaß und alles Liebe,

Krisi


Studieren?!

Nach meinem Abitur dachte ich, ich hätte alles hinter mich gebracht, was mich je stressen könnte. Ha Ha. Allein das Warten auf die Zulassung und die Einschreibung haben mich einige Nerven gekostet, aber ich freue mich wahnsinnig.

Ich werde Anglistik und Geschichte (auf Lehramt) studieren, sodass ich nach meinem Master sowohl Lehrerin werden, als auch einen ganz anderen Weg (in Verlagen, als Übersetzerin, in einem Museum etc.) einschlagen kann. Doch ich habe noch immer das Gefühl, nicht ganz zu wissen, wo mir der Kopf steht…


Der erste Besuch

Heute habe ich mich auf gemacht und die Uni das erste Mal wirklich besucht. Mit meiner Mom – welche an der Universität in Stuttgart studiert hat – bewaffnet, habe ich mich durch die Gebäude gesucht und eines ganz genau beäugt: Die Universitätsbibliothek.

Unibibliothek

Das Graffiti an den Wänden aller Gebäude hat mich zu Beginn etwas schockiert, doch darauf kommt es letzten Endes nicht an. Klar, die Uni liegt mitten in der Großstadt und ist deshalb wahrscheinlich vor Graffiti-Besprühungen nicht gerade bestens geschützt, aber als Erstling ist man doch etwas erstaunt. Nichtsdestotrotz hat mich die Uni wirklich umgehauen: Die Größe der Säle, die Atmosphäre… Einerseits bin ich nun noch nervöser, als zuvor. Andererseits könnte ich nicht begeisterter sein. Krisi goes University – Das kann ja nur gut gehen…


Die Stadtbibliothek in Stuttgart

Nicht nur werde ich in den Genuss der Institutsbibliotheken und Universitätsbibliothek kommen, sondern auch die Stadtbibliothek in Stuttgart bestaunen dürfen.

Landesbib

Dort werde ich zwar wahrscheinlich nicht unbedingt Fachliteratur finden, dafür aber Romane in Massen *freu*! Ich bin sehr gespannt darauf und sicher, ich werde nach der Uni nicht immer sofort nach Hause gehen, sondern mich in diesen Hallen verlieren… ❤


Das Lesen während des Studiums

Ich bin sehr gespannt, wie viel Zeit ich in das Lernen und Studieren investieren werde. Natürlich werde ich fleißig weiter lesen und bloggen und habe doch etwas Angst: Werde ich noch so viel Zeit haben? Selbst wenn es eng wird, habe ich mir geschworen, auch Zeit ins Lesen und Bloggen zu investieren. Ich liebe es und werde es so schnell nicht aufgeben. 😉

Im Moment habe ich noch einige Rezensionsexemplare – von Fantasy über Liebesromane und Thriller – seid gespannt auf die Rezis – einige der Werke sind wirklich atemberaubend!

Auch habe ich meinen ersten Roman gekürt, welchen ich während der Zugfahrt nach Stuttgart lesen werde:

Perifidie

Ich habe „Perifidie“ im Gewinnspiel bei Vanessa Heintz gewonnen und möchte mich nochmals sehr herzlich bedanken! Hach, ich freue mich schon auf meine Fahrt mit dem Zug. 😉

Hier der Klappentext:

„Sie war eine Mörderin, die sich vor nichts mehr fürchtete als dem Leben. Funktionieren oder sterben. Die Auswahl in Sophias Leben ist nicht besonders vielfältig. Die junge Söldnerin bewegt sich stetig am Rande des Abgrunds, ohne zu wissen, von welcher Seite der nächste, vernichtende Stoß ausgehen wird. Gefangen im Spinnennetz einer gnadenlosen Organisation führt sie einen einsamen Kampf, bis zu dem Tage, an dem ein Neuling ihre Welt vollständig auf den Kopf stellt. Doch Sophias vermeintliche Freunde haben perfide Pläne und zwingen sie zu einer Entscheidung. Stehend sterben oder kriechend leben. Denn es gibt keine Gegner nur wehrhafte Opfer.“

(Quelle: Amazon.de)


Wie geht es Euch?
Ein neuer Lebensabschnitt beginnt und es fühlt sich gut… und komisch an.
Wie war/ist es für Euch? Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht?
Ich freue mich auf Eure Antworten und wünsche Euch einen wunderschönen Tag! ❤

 

 

6 Kommentare zu „Mein neues wurmiges Leben: Das Lesen und die Universität

  1. Hi Krisi,
    zunächst Glückwunsch, dass du nun Studentin bist! 🙂 Ich weiß noch, wie aufgeregt ich war, als ich mein erstes Semester begonnen habe. Schnell wird es aber zum Alltag und du wirst merken (so war es bei mir), dass du genau dort bist, wo du sein solltest. Ein tolles Gefühl!
    In der Bib verbringt man als Student ja wirklich vieeeele Stunden und ich habe mich dort irgendwann so Zuhause gefühlt wie in meiner WG.
    Leider kam ich während meiner Studi-Zeit nicht so viel zum (privaten) Lesen. All die Fachliteratur, die man lesen muss, raubte mir die Freude oder die Motivation, in meiner Freizeit Romane zu lesen. Ich bin gespannt, wie es bei dir sein wird!
    LG, Daniela

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Daniela,
      vielen Dank für die lieben Worte. Ich war heute zur ersten Einführungsveranstaltung an der Uni und es ist ein so tolles Gefühl. Du hast recht, ich fühle mich mehr als wohl dort. 😊 Auch auf das Durchstöbern und Lesen des Stoffs freue ich mich schon sehr. Sobald mein „reguläres“ Studium beginnt, berichte ich natürlich. 😉
      Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend,
      Krisi

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s