Alle Beiträge rund um den Blog · Wurmige Beiträge

Das letzte Buch… meines Lebens

lasttime

Herzlich Willkommen, Ihr Lieben!

Habt Ihr Euch schon einmal Gedanken darüber gemacht, welches das letzte Buch sein wird, das Ihr jemals lesen werdet? Ich weiß, Gedanken wie diese sind bedrückend, aber ich dachte mir, ich möchte, dass das letzte Buch meines Lebens ein besonderes wird.

Viel Spaß beim Lesen und alles Liebe,

Krisi


Wie kommt man darauf, das letzte Buch des Lebens zu küren?

Um ehrlich zu sein hat mich meine Lieblingsserie Lost auf den Gedanken gebracht. Ein Charakter liest alle Bücher Charles Dickens´ außer einem, welches er sich für die letzten Tage seines Lebens aufsparen möchte.

Diesen Gedanken fand ich so ergreifend und gleichzeitig wunderschön, dass ich mir selbst überlegt habe: Welcher Autor ist so besonders für mich, dass eines seiner Werke mein letztes Buch sein könnte?


Wie soll denn dieser Vorsatz umgesetzt werden?

Natürlich kann ich nicht voraussagen, ob ich nicht irgendwann auf plötzliche Weise aus der Welt gerissen werde. Dennoch finde ich den Gedanken tröstlich, dass mich ein Buch, das ich jetzt schon im Kopf habe, in der letzten Zeit bevor ich sterbe begleiten wird.

Noch einmal die Worte eines Autors lesen, der mich zum Lachen und Weinen bringt. Noch ein letztes Mal durch die Seiten blättern. Noch ein letztes Mal mit den Figuren fühlen.


Was bringt mir ein letztes Buch im Leben?

Ich glaube, dass nichts so tröstlich sein kann, wie die Worte in einem Buch.

Egal, was passiert, ich weiß, dass dieses Buch noch auf mich wartet.

Ich weiß, dass diese Worte etwas kitschig und auch überspitzt klingen und doch sind sie für mich wahr. Ich freue mich regelrecht darauf, dass dieses Buch für mich erst dann zu einem Freund wird, wenn ich sicher bin, dass ich bald sterben werde.


 Das letzte Buch… meines Lebens

Ich bin, wie Ihr wisst, von keinem Autor so beeindruckt, wie von William Shakespeare. Aus diesem Grund wird mein letztes Buch „Romeo & Juliet“.

romeojuliet

Ich glaube, dass dieses Theaterstück mehr Emotionen in mir heraufbeschwören wird, als viele andere Romane zusammen und obwohl viel Leid in dem Stück präsent ist, so schwingt auch Hoffnung in den Worten meines Lieblingsautors mit.

Es wird schwer, nicht irgendwann vorher nach dem Stück zu greifen, da es eines von William Shakespeares berühmtesten ist. Doch will ich immer im Kopf behalten:

Dieses Buch wird das letzte in meinen Händen sein…


Wie geht es Euch?
Habt Ihr auch ein letztes Buch im Leben?
Wenn ja, verratet Ihr mir, welcher Autor/welche Autorin Euch so viel bedeutet, dass eines seiner/ihrer Werke zu Eurem letzten wird?
Ich freue mich auf Eure Antworten und wünsche Euch einen wunderschönen Tag! ❤

 

Krisi

** Bildquellen
Last Time: https://imperfectwomen.com/last-time/
Romeo & Juliet: https://www.barnesandnoble.com/w/romeo-and-juliet-shakespeare-william/1126911613#/

 

8 Kommentare zu „Das letzte Buch… meines Lebens

  1. Oh es gibt ja so viele tolle Bücher, aber ich glaube ich würde von Cecelia Ahern – Für immer vielleicht nehmen. Es war das erste Buch was mich vor Jahren in die Lesewelt eintauchen lies. (vorher bzw. als Kind mochte ich lesen gar nicht) Als ich das Buch von Cecelia Ahern las, konnte ich mich zum ersten mal wirklich für ein Buch begeistern. Mein erstes, sollte dann auch mein letztes sein. 😊

    Gefällt 1 Person

  2. Huhu! 🙂
    Interessantes Thema, dass du da aufgreifst. Niemand will gerne über die eigene Vergänglichkeit nachdenken … Aber wenn du mich so fragst, dann sollte das letzte Buch ein ganz besonderes sein. Eines, was ich kenne, eines, von dem ich weiß, dass es mich berührt.
    Bei mir wäre das wohl „Die Unvollendete“ von Kate Atkinson ♥ ich liebe dieses Buch, ich liebe Ursula und ich liebe die Vorstellung, dass ein Leben nicht endet, sondern immer wieder von vorne beginnen kann. (auch mit Fehlern.) 🙂

    Liebe Grüße!
    Gabriela

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Gabriela,

      vielen Dank für diesen tollen Gedanken. Du hast recht, das Thema ist schwer, aber es wird tröstlicher, wenn man sich dabei noch aufs Lesen konzentrieren kann. 😊
      Dein ausgewähltes Buch kenne ich noch gar nicht, will es aber Deiner Beschreibung nach, unbedingt lesen. 😊

      Viele Grüße,
      Krisi

      Gefällt 1 Person

  3. Oh es gibt ja so viele tolle Bücher. Ich denke mein letztes wäre von Cecelia Ahern – Für immer vielleicht. Dieses war damals mein erstes Buch was mich doch zum – lesen ist ja doch super- animiert hat. (als Kind mochte ich lesen überhaupt nicht) Aber dank das Buch von Cecelia Ahern, konnte ich mich für das Lesen begeistern. Deshalb würde mein erstes auch mein letztes werden. 😊

    Gefällt 1 Person

  4. Liebe Krisi,
    wow, das ist mal ein spannendes Thema! Auf diese Idee bin ich noch nie gekommen, es leuchtet mir aber durchaus ein, dass die bekannten und geliebten Worte tröstlich sein können.
    Ich könnte jetzt gar nicht sagen, welches Buch es bei mir sein könnte, werde mich mit dem Gedanken aber mal befassen.
    Liebe Grüße, Daniela

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Daniela,

      vielen Dank für Deine Rückmeldung! 🙂
      Ich habe mir auch viel Zeit gelassen, meines zu küren. Es ist sehr schwer, sich über ein solches Thema Gedanken zu machen, aber gerade deshalb finde ich es so wichtig.

      Ganz liebe Grüße,
      Krisi

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s