Alle Beiträge rund um den Blog

Rezension: Seelenbewahrer (Travail Online I)

Seelenbewahrer

Travail Online: Seelenbewahrer I von Brian Simons
Bablecube ║LitRPG (28. August 2017)
2,98 (E-Book) ║ ca. 318 Seiten
Klappentext

Ein fehlerhafter Server, ein mörderischer NPC und eine unmögliche Quest:  Rettet das Spiel.  Um jeden Preis.
Coral registriert sich für das in der virtuellen Realität stattfindenen Videospiel Travail Online, weil ihr Job als Kellnerin, wie so viele andere, durch den zunehmenden Einsatz von Robotern wegrationalisiert worden war. Sie fängt als Schneiderin an und hofft, im Spiel nützliche Kleidung fertigen und für echtes Geld verkaufen zu können. Aber das Spiel hat andere Pläne.  Bald entdeckt sie ihr Talent dafür, Kreaturen zu häuten, die sie nie anfassen wollte und aus der Haut groteske Kleidungsstücke zu nähen.
Was als ein neuer Job beginnt wird bald zu einem epischen Abenteuer in einer virtuellen Realität voller Magie, Intrigen und Verrat. Können sie und ihre neuen Freunde die Welt des MMORPG Travail vor Tod und Zerstörung retten, bevor es zerfällt und die Weltwirtschaft in eine Krise stürzt?
Willkommen in Travail, wo man intensiv spielt und bei der Arbeit Spaß hat.
TRAVAIL ONLINE ist eine Serie von LitRPG-Büchern und -Kurzgeschichten, die Spieler und Nichtspielercharaktere ein der virtuellen Realität von Travail schildern – die voller Elfen, Magie und seltsamer Kreaturen ist. SEELENBEWAHRER ist erst der Anfang. Klicken Sie auf „Jetzt kaufen“, um noch heute mit dem Lesen anzufangen!

(Quelle: Amazon.de)

 


Der erste Satz

Travail Online Haupt-Systemprotokoll: 

Überlastete lokale Server werden analysiert…


 Meinung

Habt Ihr schon einmal von einem Genre namens LITRPG gehört? Nein? So erging es mir auch, als mich Brian Simons bezüglich seines neuen Romans anschrieb. Wikipedia gibt die folgende Definition: LitRPG, short for Literature Role Playing Game, is a literary genre based on combining all the key components of MMORPGs with science-fiction fantasy novels. LitRPG is a literary genre where games or game-like challenges form an essential part of the landscape. Doch dass der Roman und das Genre so viel mehr werden würden, als mir Wikipedia verraten konnte, das sollte ich erst noch herausfinden…

Wenn Menschen die Realität nicht mehr aushalten, flüchten sie sich in imaginäre Welten. So auch in das Computerspiel Travail. Coral ist arbeitslos und sieht keinerlei Perspektive mehr in ihrem Leben. Als sich Travail allerdings nicht nur in ihrem Körper, sondern fest in ihrem Leben verankert, ändert sich alles. Sie hat nun Ziele, wird für Anstrengungen belohnt und kann ihr eigenes Schicksal in den Händen halten, wie auch Daniel, welcher sich in der Realität das Studium nicht leisten kann. Doch irgendwann beginnt das Spiel, Überhand zu nehmen…

Der Leser begleitet nicht nur das Leben von Coral und Daniel, er befindet sich gewissermaßen in einem niedergeschriebenen Computerspiel. Neben den Befehlen sind auch die Spielmechanismen beschrieben, wie auch technische Details, welche Travail ausmachen. Dies macht LitRPG, wie auch diesen Roman, einzigartig und zu einem Erlebnis.

Coral war mir zu Beginn wenig sympathisch, da ich selbst kein Fan von Computerspielen bin und mich deshalb nur wenig mit ihr identifizieren konnte. Doch während ich Seite um Seite las, begann sich meine Sicht auf sie zu verändern, wie auch Corals Persönlichkeit. Wie sie einmal beschreibt:

It doesn´t matter what he is, it matters what you are. (…) All I know is, if my first reaction to impatience was murder in the game, it would eventually have an effect on my real life personality…

Die Persönlichkeit eines Menschen ist nicht unveränderlich. Travail hat Macht – die Macht zur Veränderung…

Ich habe den Roman auf Englisch gelesen, da ich (wie Ihr im Zitat wahrscheinlich gemerkt habt) der Meinung bin, dass die Formulierungen im Englischen mehr Kraft haben, obwohl die Übersetzung sehr gut gelungen ist. Brian Simons findet eine Balance zwischen dem Computerspiel-Style und der Erzählsprache eines Romans. Es wird nie langweilig und vor allem spürt der Leser, dass er sich nicht in einem „gewöhnlichen“ Science-Fiction Roman befindet, sondern in einem LitRPG Roman.

Seelenbewahrer glorifiziert Computerspiele nicht, sondern führt dem Leser aktiv vor Augen, was sie mit sich bringen und wohin sie uns führen, wie auch wohin wir sie führen können. Somit kann sich der Leser ein Bild machen und selbst nachdenken. Auf welchen Knopf würde er drücken? Start oder Exit?


Fazit
Travail Online: Seelenbewahrer I ist spannend und hat mich an Werke wie Ready Player One oder Erebos erinnert. Ich freue mich auf die folgenden Bände!
Ich vergebe:
5

Brian, thank you so much for my copy of Soulkeeper and for introducing me to the genre.

Krisi

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s