Alle Beiträge rund um den Blog

Rezension: Besondere Umstände

BesondereUmstände


Klappentext

BESONDERE UMSTÄNDE, der zweite Fall der Schnyder&Meier-Reihe von Gabriela Kasperski, ist ein hochemotionaler Thriller um Babyhandel, illegale Adoptionen und gekauftes Glück. Er erscheint in einer Neuausgabe als Taschenbuch.
„Ich schwöre euch, jede dieser Frauen, so nett sie eigentlich ist, würde für ihre Kinder töten. Nun stellt euch eine Frau vor, die kein Kind hat, aber unbedingt eines will, bereit, jeden Preis zu bezahlen.“
Nach einem Gewitter kommen sieben Babys zur Welt. Eines wird entführt – Zita Schnyder und Werner Meyer, selbst frischgebackene Eltern, ermitteln.
Zita Schnyder hat den Master in Psychologie mit Bestnote bestanden und ihren Sohn entbunden, das Leben könnte nicht besser sein. Da wird aus dem Waldstädter Krankenhauses ein Baby entführt und Zitas Nachforschungen führen sie in den Geburtsvorbereitungskurs „MamYoga“. Ihr Partner, der Commissario Werner Meier, ist derweil komplett überfordert, von seinen Vatergefühlen und vom Mord an einer Sozialarbeiterin. Als das Drama um verschwundene Babys immer grössere Dimensionen annimmt, müssen sich Schnyder&Meier zusammenraufen und in einem Wettlauf gegen die Zeit diesen Fall lösen, der ihnen so nahe geht wie nichts zuvor – ist auch ihr Baby in Gefahr?

(Quelle: amazon.de)


Der erste Satz

Kristof hörte die Schreie durch die dünnen Hauswände.


Meinung

Manche Thriller können Leser begeistern. Manche können sie bewegen. Aber nur Thriller wie Besondere Umstände können Leser verändern.

Um ehrlich zu sein, habe ich mich bis vor ein paar Tagen nicht besonders mit dem Thema Babies und den Paaren beschäftigt, welchen ein solches Glück verwehrt bleibt. Ich hatte mir das Thema schwierig vorgestellt, doch was Gabriela Kasperski in diesem Thriller schildert, hat mich aus allen Wolken fallen lassen. Ich möchte an dieser Stelle den Inhalt des Romans nicht thematisieren, da er so spannend und verwoben ist, dass ich kein Lesevergnügen mindern möchte. Meine Gefühle beim Lesen allerdings möchte ich umso mehr hervorheben. Ich konnte, wie oben beschrieben, das große Thema „Babies“ bisher nicht verstehen, durch diesen Thriller allerdings konnte ich durchleben, wie es verzweifelten Menschen geht, die keinen Ausweg mehr sehen, als auf die kriminelle Bahn zu wechseln. Teils war ich so ergriffen und angespannt, dass meine Finger beim Halten des Buches schmerzten und das heißt bei mir doch sehr viel. Besonders die Gefühle, die ein Vater oder eine Mutter entwickeln, haben mich immer wieder staunen lassen, da Gabriela Kasperski diese so real aufs Papier bringt, wie nur sie es kann.

Was den Thriller noch emotionaler macht, ist das Privatleben des Ermittlerteams von Schnyder&Meier, welches aufgrund der brisanten Thematik fast in den Hintergrund gerückt wird und doch durch deren private Schicksale dem Leser stetig im Kopf bleiben. Denn wer könnte in einem solchen Fall besser ermitteln, als Eltern, die mittendrin stecken? Eltern, welchen die Tränen kommen, wenn sie nur an die Schicksale einiger Babies denken? Oder gar an „MamYoga“, einen Geburtsvorbereitungskurs, der Geheimnisse zu bergen scheint?

Ich hatte schon die Ehre, Sicht Unsichtbar und Ins Glück gebloggt von Gabriela Kasperski zu lesen. (Anbei vielen Dank für das Abdrucken meines Zitats auch in Besondere Umstände, als ich es aufgeschlagen habe, wäre ich fast vor Glück vom Stuhl gefallen). Gabriela schafft es, den Leser mit einem Schreibstil zu packen, der keine Emotion verstreichen lässt und doch einen Fokus auf die kontroverse Thematik behält.

Wie ich schon zu Beginn beschrieben habe, hat mich dieser Thriller nicht nur fasziniert, sondern verändert. Ich sehe nun mit ganz anderen Augen auf die Welt des Elternseins, welches wohl das größte Glück sein kann. Sollte es aber verwehrt bleiben, die größte Enttäuschung. Diese Enttäuschung kann Menschen zu unglaublichen Taten anstiften und Welten zerstören…

Not flesh from my flesh, nor bone from my bone, but still miraculously my own…


Fazit

Besondere Umstände ist der zweite Fall für Schnyder&Meier und schafft es, ein heikles Thema zu einem emotionalen und spannenden zu machen, über welches der Leser sich unweigerlich Gedanken machen muss. Und genau dies, macht ihn so brillant.

Ich vergebe 5 von 5 Würmchen:

5

 


 Infos zum Buch
BesondereUmstände
Titel: Besondere Umstände:
Der zweite Fall für Schnyder & Meier
Autorin: Gabriela Kasperski
Verlag: Storybakery by text n´bild GmbH
Erscheinungsdatum: 05. Juni 2017 (neue Auflage)
Seitenzahl: 529
Preis: 9,99 Euro (E-Book), 18,99 Euro (Taschenbuch)
Zweiter Band der Schnyer&Meier-Reihe, kann aber unabhängig gelesen werden

 

 Krisi

2 Kommentare zu „Rezension: Besondere Umstände

    1. Liebe Gabriela,

      ich habe zu danken und freue mich riesig, dass Dir die Rezension so viel bedeutet (und dass ich endlich Deinen Kommentar sehen kann :)).

      Ich freue mich schon sehr auf weitere Romane von Dir.
      Viele Grüße,
      Krisi

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s