Alle Beiträge rund um den Blog

Rezension: Wolkendämmerung

Wolkendämmerung


Klappentext

Was passiert, wenn die mächtigste Waffe der Welt in die falschen Hände gerät?
Und was würdest du tun, wenn du sie als einziger stoppen könntest?
Nicholas ist siebzehn und kann begnadet
fotografieren. Die Chance seines Lebens:
Bordfotograf auf einem Forschungsschiff.
Doch dabei entdeckt er Geheimnisse, die weder für seine Augen noch für seine Kamera bestimmt sind, und plötzlich gerät er in tödliche Gefahr…
Ein brandaktueller Thriller unter kalifornischer Sonne.
Futuristisch? Oder realistisch?
So gefährlich nah war uns die Zukunft noch nie

(Quelle: Amazon)


Der erste Satz

Nicholas lief die Wand hoch, drückte sich ab und ging in den Rückwärtssalto.


Meinung

Das Leben direkt am Meer kann nur ein Traum sein, ein teures Auto zu fahren ist das Beste, was einem Teenager passieren kann und jede Umweltorganisation tut alles, um unsere Welt zu schützen. Ha ha…

Als ich Julia Dibberns Roman Wolkendämmerung zum ersten Mal aufschlug, war ich verunsichert. Ein Roman über einen Teenager ohne ersichtliche Probleme? Hm, was sollte das werden? Doch schon nach den ersten zwanzig Seiten war mir klar, dieses Buch würde anders werden, als all die „alltäglichen Romane“, die in Zeitschriften oder auf Verlagsseiten angepriesen werden: So viel besser.
Der Leser darf Nicholas in seinem Alltagsleben begleiten, das sich mit einem neuen Job komplett ändern sollte (und natürlich mit einem ganz besonderen Mädchen…).
Doch das bleibt nicht alles.
Bildete er sich doch bloß was ein? 
Mit diesen Worten wird der Leser von einem Genre in ein anderes gezogen. Während der Beginn an einen spannenden Jugendroman erinnert, so wird die Geschichte nun zu einem Thriller, welcher nicht nur Liebe, sondern vor allem Gesellschaftskritik so perfekt eingearbeitet hat, dass man nach der letzten Seite, an der gesamten Welt zweifeln möchte. Es ist nicht übertrieben, wenn ich sage, dass mich der Roman noch tagelang danach beschäftigt hat… ach, was sage ich: Bis heute!
Die Charaktere machen die Geschichte umso emotionaler und realer für den Leser. Nicholas war mir zu Beginn nicht allzu sympathisch, wurde es allerdings mit jeder Seite mehr. Elin, ein Mädchen, welches den Sommer in den USA verbringt, war diejenige, mit der ich mich am meisten identifizieren konnte, da wir uns sehr zu ähneln scheinen. Dennoch kann ich keinen Favoriten unter den Charakteren finden, da sie so wunderbar ausgearbeitet sind, das jeder in seiner ganz persönlichen Rolle überzeugt und den Leser begeistert.
Ich weiß, dass ich schon viele lobende Worte verloren habe, aber nun muss ich wohl neue erfinden, um den Schreibstil zu beschreiben. Nicht nur der Titel des Romans wird fantastisch in die Geschichte eingebunden, auch kleine Hinweise, sowie Naturbeschreibungen sind immer perfekt platziert und passt der Leser genau auf, so wird die Lesezeit noch zu einem größeren Erlebnis. Ich konnte den Roman nicht mehr weglegen und war geradezu gefangen.
Sein Blick wanderte wieder nach oben. Sonne. Wellen. Blauer Himmel. Wolken. 
Zu dunkel. Die Wolken waren zu dunkel. 
Für mich ist dies mehr als nur ein Roman, es ist ein Appell an die Menschheit und gleichzeitig wird Julia Dibbern nicht zur Moralapostelin, sondern zu einer exzellenten Autorin, die eine Geschichte erschaffen hat, wie ich sie noch nie lesen durfte und alles vereinigt, was sich ein interessierter Leser nur wünschen kann. (Jetzt muss der Roman nur noch als Taschenbuch bei mir einziehen, er muss einfach in mein Regal! ;-)).

Fazit

In meinem Fazit ist nur noch zu sagen, dass Wolkendämmerung nicht nur 5 Würmchen verdient, sondern so auch die Kronen, welchen den Roman als eines meiner Jahreshighlights auszeichnen.

Liebe Julia, vielen Dank für einen Weltklasse-Roman, der mir für Jahre im Gedächtnis bleiben wird. (Wir machen ihn mindestens so bekannt, wie Erebos ;-)).

Ich vergebe 5 von 5 Würmchen mit Krone:

 

Krone


 Infos zum Buch
Wolkendämmerung
Titel: Wolkendämmerung
Autorin: Julia Dibbern
Verlag: Ink Rebels
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 01. Juli 2017
Seitenzahl: 488 Seiten
Preis: 3,99 Euro ebook, 14,90 Euro Taschenbuch

 

 Krisi

4 Kommentare zu „Rezension: Wolkendämmerung

    1. Liebe Nicci,

      vielen Dank, ich freue mich sehr, dass dir die Rezension gefallen hat und dich überzeugen konnte. Ich bin gespannt (und hoffe ;-)), dass Dir der Roman auch so gut gefällt.

      Ganz liebe Grüße und eine schöne Woche,
      Krisi

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s