Allgemein

Rezension: Schicksalsbringer

Schicksalsbringer


Klappentext

Eine Romantasy-Geschichte zum Verlieben!
Als erfolgreiche Buchbloggerin weiß Stefanie Hasse genau, was eine mitreißende Liebesgeschichte ausmacht: eine sympathische Protagonistin, ein prickelnder Love Interest (oder besser gleich zwei), eine Prise Humor und ein düsteres Geheimnis. Und wer würde nicht gern selbst einmal Schicksal spielen?
Kiera war noch ein kleines Mädchen, als ihr ein unheimlicher Mann auf dem Jahrmarkt eine geheimnisvolle Münze zusteckte. Jahre später findet sie die Münze beim Aufräumen wieder und verletzt sich daran. Von da an steht Kieras Leben Kopf: An der Schule tauchen die geheimnisvollen Zwillingsbrüder Phoenix und Hayden auf. Und Phoenix – unfreundlich, überheblich, aber wahnsinnig attraktiv – behauptet, Kiera könne mit der Münze das Schicksal beeinflussen. Und daher dürfe er nun einen ganzen Mondmonat lang nicht mehr von ihrer Seite weichen …

„Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung“ ist der erste von zwei Bänden.

(Quelle: Amazon)


Der erste Satz

Dein Schicksal ist besiegelt.


Meinung
Eine Schicksalsmünze und das Versprechen, das dieser Roman etwas ganz besonderes würde. So wurde ich zu Schicksalsbringer von Stefanie Hasse im Loewe Verlag überrascht, nochmals vielen Dank! Doch konnte der Roman mich von sich überzeugen? Das erfahrt Ihr hier.
Glitzer, die Farbe Lila und eine verschnörkelte Schrift.
Das Cover springt vor allem jüngeren Betrachtern ins Auge. Dennoch ist es auch für ältere Betrachter ansprechend und passt sehr gut zur im Roman erschaffenen Welt.
Für einen einzigen Tag war viel zu viel passiert und ich war mir nicht sicher, was davon womit zusammenhing. 
So beschreibt die Protagonistin Kiera das Anfangsgeschehen, denn sie scheint die Situation so gar nicht einschätzen zu können. Der Leser allerdings ist da anderer Meinung. Die Geschichte ist relativ vorhersehbar und besonders auf die jüngere Leserschaft zugeschnitten. Nichtsdestotrotz ist sie schön ausgearbeitet und pflanzt dem Leser unvergessliche Bilder in den Kopf.
Ach, Kiera. Kiera ist so herrlich sympathisch. Sie erscheint wie das Mädchen von nebenan und begeistert doch immer wieder durch mutige Entscheidungen. (Psssttt… Phoenix ist ebenso ein wahrlich toller Charakter!).
Stefanie Hasse gehört zu den wenigen deutschen Autorinnen, die wissen, wie ein junger Mensch tickt. Die Sprache ist perfekt auf meine Generation abgestimmt, sodass wir den Roman lesen und uns dabei fühlen können, als seien wir in der Realität. Als könnte uns ebenfalls genau das passieren, was Kiera passiert.
Somit erschafft sie eine Lesernähe, die atemberaubend ist und mich so auch in den Bann ziehen konnte.

Fazit

Schicksalsbringer glänzt nicht unbedingt durch eine aufregende oder spannende Handlung, sondern durch authentische Charaktere und eine wundervolle Erzählweise. Ich freue mich auf den zweiten Band!

Ich vergebe 4 von 5 Würmchen:

 

4


 Infos zum Buch
Schicksalsbringer
Titel: Schicksalsbringer
Autorin: Stefanie Hasse
Verlag: Loewe Verlag
Genre: Fantasy, Jugendroman
Erscheinungsdatum: 24. Juli 2017
Seitenzahl: 416 Seiten
Preis: 9,99 Euro ebook, 16,95 Euro Hardcover
Band 1 der Schicksalsbringer-Reihe (Dilogie)

 

 Krisi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s