Alle Beiträge rund um den Blog

Rezension: Blake McLain

JadenQuinn


Klappentext

Ein illegales Labor, ein skrupelloser Geschäftsmann und zwei Brüder auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit.
»Es gibt für jeden Menschen einen Platz im Leben, solange er bereit ist, danach zu suchen!«
Blake McLain glaubt nicht mehr daran.
Zusammen mit seinem jüngeren Bruder ist er als unfreiwillige Testperson in einem Labor gefangen.
Erst im Alter von neun und fünfzehn Jahren, gelingt es ihnen zu entkommen.
Verfolgt von einem Mann, der darauf trainiert wurde zu töten, beginnt eine Flucht quer durch die USA.

(Quelle: Amazon)


Der erste Satz

Blake hatte nie geglaubt, man könne Angst riechen, doch mit den Jahren war er eines Besseren belehrt worden.


Meinung

Wie weit sind Menschen bereit zu gehen, um Profit zu schlagen? So weit, Menschen die Würde zu nehmen? Diesen Fragen geht der Leser in Blake McLain in Verbindung mit viel Spannung und einer unglaublichen Geschichte auf den Grund.

Schon als ich den Klappentext las, war ich gefangen. Ein illegales Labor? Ich war schon immer sehr interessiert daran, die menschlichen (und besonders emotionalen und gesellschaftlichen) Grenzen in Büchern zu entdecken und versuchen zu verstehen. Jaden Quinn macht diese Geschichte zu etwas ganz Besonderem, weil der Leser nicht nur an den Überzeugungen von Charakteren zweifelt, sondern an einer ganzen Welt. Wenn man es genau betrachtet, sogar an unserer Welt.

Wie soll man sich fühlen, während man benutzt wird wie ein Versuchskaninchen? Die Charaktere, die Blake McLain für mich so beeindruckend machen, sind die „Versuchspersonen“ (besonders interessant ist Blakes Gefühlswelt) , denn selten konnte ich mich so in Figuren hineinversetzen, ohne jedoch eine Ahnung zu haben, was diese Personen wohl wirklich durchmachen müssen. Ich weiß, das hört sich widersprüchlich an, ist aber die Wahrheit. Lest selbst!

Diese besondere Atmosphäre ist nicht nur der Charakterkonzeption zu verdanken, sondern auch einem Schreibstil, der Menschen packt, egal ob in einem Labor, auf Rachefeldzug oder On The Road in den USA. Jaden Quinn passt den Schreibstil perfekt an und gerade bei einem solch heiklen Thema ist es umso wichtiger und bemerkenswerter.

Keine Sorge, Blake McLain ist nicht bitterernst, auch dafür hat die Autorin gesorgt. Der Witz darf nicht zu kurz kommen und einige Charaktereigenschaften von Figuren (ich sage nur Sam <3), werden Euch auch die Lesezeit versüßen.


Fazit

Ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Band und kann Euch die Reihe um Blake nur ans Herz legen, wenn Ihr Spannung, Gesellschaftskritik und Humor in einem Roman liebt.

Ich vergebe 5 von 5 Würmchen:

 

5


 Infos zum Buch
JadenQuinn
Titel: Blake McLain
Autorin: Jaden Quinn
Genre: Thriller, Abenteuer
Seitenzahl: 321 Seiten
Preis: 3,99 Euro ebook
Band 1 der McLain-Reihe

 

 Krisi

Ein Kommentar zu „Rezension: Blake McLain

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s